Das ist beim Zusammenstellen eures Gaming PCs wichtig – Teil 2: Festplatten

Die Festplatte ist das Speichermedium in eurem Rechner, das die größte Menge an Daten fassen kann. Je schneller eine Festplatte ist, desto kürzer ist die Zeit, die sie benötigt, um Daten in den Zwischenspeicher (RAM) des PCs zu laden, was die Ladezeit eurer Games genauso verkürzen kann wie das Hochfahren eures Betriebssystems. Diese Geschwindigkeit wird daran gemessen, wie viel Megabyte eine Festplatte pro Sekunde lesen bzw. schreiben kann. Die Festplatte eurer Wahl sollte mindestens 150 Megabyte pro Sekunde beherrschen – Festplatten von Markenherstellern schaffen jedoch deutlich mehr als 200 Megabyte pro Sekunde.

Da eine konventionelle, mechanische Festplatte eure Daten auf einer sich drehenden Scheibe abspeichert (deshalb wird sie auch „Hard Disk Drive“, kurz „HDD“ genannt), ist zudem die Drehgeschwindigkeit (RPM, d.h. Rounds Per Minute) von Bedeutung. Festplatten mit einer Mindestdrehgeschwindigkeit von 7200 RPM bieten in der Regel eine ausreichende Performance für Gamer.

1000GB Seagate BarraCuda ST1000DM010 64MB 3.5
Samsung_SSD_850_Evo

Einen neuen Weg für Festplatten schlagen die SSDs („Solid State Discs“) ein, die in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnen haben. Sie besitzen keine mechanischen Komponenten, sondern Flash-Speicher, den man auch aus USB-Sticks kennt. Diese Hardware ist zwar robuster, kleiner und – gerade in Form einer topaktuellen M.2-SSD – deutlich schneller, aber auch teurer als die konventionellen HDDs. Zudem nehmen mechanische Festplatten derzeit bis zu acht Terabyte an Daten auf, während SSDs momentan höchstens vier Terabyte abspeichern können. Clevere Gamer kombinieren in ihrem Gaming PC also eine SSD mit einer HDD und speichern ihr Betriebssystem sowie häufig genutzte Software wie Games auf einer Festplatte mit Flash-Speicher. Filme, Musik und andere Daten, bei denen die Ladegeschwindigkeit wenig entscheidend ist, lassen sich hingegen hervorragend auf einer HDD ablegen.

In unserem Konfigurator stehen euch HDDs, SSDs und M.2-SSDs sowohl einzeln, als auch in Kombination zur Auswahl. Auch unsere fertig konfigurierten Gaming PCs haben beide Festplattenarten gleichzeitig verbaut.